Ergebnisse

Ergebnisse und Beurteilungen

 

 

Ergebnisse 2018 »

 

2018 begann mit der Teilnahme an den Nordischen Meisterschaften in Norwegen. Schon im letzten Jahr konnten die Dänen die Goldmedaille mit nach Hause nehmen und auch dieses Mal ging Gold nach Dänemark.

In der Einzelwertung erreichten die beiden zweimal den 2. Platz.

Danach wurde das Paar ausgewählt Dänemark noch einmal im Nationen Cup in Uggerhalne zu repräsentieren. Und sie erreichten dort einen tollen 2. Platz.

Die Dänischen Meisterschaften fanden wieder im schönen Broholm Gods statt und auch da wurden drei hohe Platzierungen erreicht.

Der Nationen Cup in Falsterbro sollte ebenfalls verteidigt werden, so startete das Paar erneut für Dänemark.

Der Höhepunkt des Jahres war aber bei den WEG in Tryon, USA, wo sie als 2.Reserve die 2. Besten Dänen waren. Die lange Reise hatte sich definitiv gelohnt.

Ein Ergebnis von über 70% im Grand Prix qualifizierte sie für den Grand Prix Spezial, wo sie gegen die besten Reiter und die besten Pferde der Welt antraten und mit über 70% den 24.Platz der Weltmeisterschaft in der Dressur 2018 erreichten.

Der absolute Höhepunkt in der gemeinsamen Karriere.

Zusammen haben Finckenstein TSF und Rikke Svane über 70 Grand Prix Platzierungen in ihrer 11-jähriger Karriere und Partnerschaft.

 

Ergebnisse 2017 »

 

Die Turniersaison 2017 begann unter warmen Himmel in Doha. Es war jetzt schon die dritte Turnierteilnahme an dem 5 Sterne CDI für Finckenstein TSF und Rikke Svane in dem großen Pferdesportcenter Al Shaqab. In einem starken Feld konnten sie in dem ersten Grand Prix den 8. Platz erreichen. In der Grand Prix Kür am Samstag konnten sie sich steigern und erreichten mit 75,35% den 6.Platz direkt vor Carl Hester.

 

Zurück in Europa folgte das nächste Turnier der Saison, in Stadl Paura. Hier ritten sich Rikke Svane und Finckenstein TSF im Grand Prix mit 72,22% und einem Abstand zum Zweitplatzierten mit über 2% zum Sieg. Der Erfolg setzte sich in der Grand Prix Kür fort. Dort erreichten sie ihre persönliche Bestleistung mit einer Punktzahl von unglaublichen 77,05%. Und auch hier führte die hohe Prozentzahl zu einem überlegenden Sieg, auch wieder mit mehr als 2%-Punkten Abstand zum Zweitplatzierten.

 

Mit der Teilnahme am CDI5* in Compiegne konnte das Paar seinen bisherigen persönliche Rekord erneut schlagen und erreichte mit 73,16% im Grand Prix den 4.Platz.

Und auch in der Kür konnte das Paar eine weitere Platzierung im Grand Prix erreichen.

 

Unter sehr warmen Voraussetzungen konnte das Paar in Pompadur noch zwei Platzierungen erreichen. Die eine der beiden Platzierungen war ein Sieg im Grand Prix Special.

 

Bei den Dänischen Meisterschaften in der Dressur im Juli wurden Finckenstein TSF und Rikke Svane in dem starken Teilnehmerfeld als 5. platziert. Als absoluten Höhepunkt erreichte das Paar einen tollen 3.Platz in der Kür mit einer Punktzahl von 76,5%

 

Die letzte Turnierteilnahme in diesem Jahr war das World Cup Turnier in Zakrzow. Dort konnten sie zwei Platzierungen im GP erreichen. Und zwar war die eine der beiden Platzierungen der 3. Platz im Grand Prix.

 

Finckenstein TSF und Rikke Svane haben jetzt nicht weniger als 16 Grand Prix Siege, 10 Zweitplatzierungen und 5 Drittplatzierungen und 36 weitere Platzierungen.

 

Ergebnisse 2016 »

 

2016 begann mit der Teilnahme an den inoffiziellen Dänischen Meisterschaften für Trakehner. Hier wurden Finckenstein TSF und Rikke Svane die inoffiziellen Dänischen Meister mit einem Ritt der über unglaubliche 81% belohnt wurde. Ihnen wurde der Schwadroneurs Pokal überreicht. Nach diesem Erfolg nahm das Paar am 5 Sterne CDI Turnier in Doha teil. Im Grand Prix erreichten sie den 10. Platz und in der darauffolgenden Grand Prix Kür sicherte sich das Paar den 7.Platz.

 

Finckenstein TSF und Rikke Svane rückten somit weiter nach vorne auf der langen Liste für OL in Rio.

 

Im Monat Mai trat das Paar das 5 Sterne CDIO in Compeigne an und konnte sich den Sieg in der Grand Prix Kür sichern.

 

Danach ging ihre Reise weiter nach Norden, wo Finckenstein TSF und Rikke Svane an den Dänischen Meisterschaften in der Dressur teilnahmen und den 5. Platz belegen konnten.

 

Nach den Dänischen Meisterschaften nahmen sie am nördlichen 5 Sterne Turnier in Falsterbo teil. Hier erreichten sie zwei Mal den 2.Platz. Zum einen im Grand Prix mit 72,4% und zum anderen in der Grand Prix Kür, wo ihre Leistung mit tollen 74,5% honoriert wurde.

Diese zwei Platzierungen an diesem Turnier brachten Dänemark zu einem 2. Platz beim Nationen Cup.

 

Im Herbst wurde dann in Biarritz das bisher höchste Ergebnis in der Grand Prix Kür erzielt. Zuerst siegten Finckenstein TSF und Rikke Svane im Grand Prix mit 71,76%. In die darauffolgenden Grand Prix Kür konnte das Paar die positive Energie mitnehmen und gewann auch diese Prüfung mit ihrer bisher höchsten Bewertung . Mit dem Endergebnis von ganzen 76,30% sicherten sie sich überlegen den Sieg.

 

Nach den tollen Starts in Biarritz holte das Paar noch zwei Grand Prix Platzierungen zu Hause bei dem Welt Cup Turnier in Zakrzow.

Hier erzielten sie einen 6. Platz im Grand Prix und in der Grand Prix Kür den 5. Platz mit 73,74%

 

Im November waren Rikke Svane und Finckenstein TSF dann zum ersten Mal am Start vom CDI 4* in Madrid.

Und hier konnten sie noch einmal ihren persönlichen Rekord erzielen, denn an dem Samstag gewannen sie den Grand Prix mit 72,92% und an dem darauffolgenden Sonntag wurden sie die Zweitplatzierten in der Grand Prix Kür mit hervorragenden 75,575%

 

Das letzte Turnier des Jahres war das World Cup Qualifikationsturnier in Salzburg. Hier ritten Rikke Svane und Finckenstein TSF einen 7.Platz im Grand Prix nach Hause. In der darauffolgenden Kür derselben Klasse wurde das Paar mit 74,896% belohnt, welches zu einem 8. Platz in einem starken internationalen Feld führte.

 

Finckenstein TSF und Rikke Svane haben jetzt nicht weniger als

13 Grand Prix Siege

10× den 2.Platz

3× den 3. Platz

Und 28 weitere Platzierungen.

 

 

Ergebnisse 2015 »

Das Jahr 2015 hatte gerade erst begonnen, als Finckenstein und Rikke Svane erneut demonstrierten,

dass sie an die Erfolge aus dem vorherigen Jahr anknüpfen würden.

 

In Drachten startete das Paar im CDI3* und siegten sowohl im Grand Prix mit 71,02% als auch im

Grand Prix Special mit 72,2%.

 

Nach diesem gelungenen Auftakt reiste das Paar nach Doha um am CDI5* teilzunehmen. Dort

konnten sie ebenfalls eine Platzierung erreichen und belegten im Grand Prix den 5.Platz.

 

Im Juni standen dann die Dänischen Meisterschaften an. Rikke Svane und Finckenstein präsentierten

ihre Kür aus dem Vorjahr und erhielten hierfür hervorragende 72,5%. Zusammen mit den Starts im

Grand Prix und im Grand Prix Special konnte das Paar den 4.Platz bei den Dänischen Meisterschaften

belegen.

 

Durch diesen Erfolg konnten sich beide dann für die Teilnahme am CDI4* Turnier in Hagen

qualifizieren. Trotz sehr starker Konkurrenz erreic hte das Paar Platz 7 und 8 im Grand Prix und im

Grand Prix Special.

 

Aufgrund dieser hervorragenden Leistung wurden Rikke Svane und Finckenstein dann ausgewählt

Dänemark bei der Europameisterschaft in Aachen im August zu vertreten.

 

In Saumur erreichte das Paar schließlich ihre persönliche Bestleistung in der Grand Prix Kür und

sicherte sich mit unglaublichen 75% den 3. Platz.

 

Die Reise der beiden ging dann weiter nach Lyon, wo sie im Finale den 8. Platz erreichten.

 

Der letzte Start in diesem Jahr war dann in Stuttgart bei „German Dressage Masters World Cup“ und

auch dort schaffte das Paar eine Platzierung mit über 72%.

 

Insgesamt blicken Rikke Svane und Finckenstein auf 38 Grand Prix Platzierungen zurück.

 

8 Siege

 

7x Platz 2

 

3xPlatz 3

 

21x Platz 4 und weitere Platzierungen

 

Ergebnisse 2014 »

Im Jahr 2014 stieg Finckenstein dann in die höchste Klasse auf. Das Jahr begann mit einem ersehnten

TSF-Titel, welcher symbolisiert, dass Finckenstein einer der besten Trakehner im Sport ist. Der Titel

wurde dem Hengst aufgrund seiner stabilen Formkurve und seiner zahlreichen Platzierungen im

Grand Prix zugeteilt.

 

Im Juni startete das Paar bei der DM in Broholm und erlangte große Anerkennung als sie den 5. Platz

belegten.

 

Auch im restlichen Jahr folgten viele Ergebnisse im Grand Prix.

 

In Perl nahmen sie am CDI4* Turnierteil und konnten an beiden Tagen Platzierungen mit Preisgeld

entgegennehmen.

 

Danach reisten die beiden nach Hickstead und nahmen am CDIO3* Turnier teil und konnten dort drei

gute Platzierungen verbuchen. Diese herausragende Vorstellung des Paares trug dazu bei, dass

Dänemark das erste Mal den Nationen Cup gewann.

 

Zum Abschluss des Jahres demonstrierte das Paar ihr Können beim CDI3* Turnier in Saumur.

Finckenstein TSF gewann sowohl den Grand Prix als auch den Grand Prix Special.

 

Ein erfolgreiches Jahr wurde letztendlich mit der Teilnahme am World Cup in Lyon abgerundet, wo

das Paar ihre erste World Cup-Platzierung erhielt.

Ergebnisse 2013 »

Sonsbeck 8/3 GP, nr.3

Sonsbeck 9/3 GP Kür, nr. 5

Sonsbeck 10/3 GP Special, nr. 7

Kurtscheid 10/5 Inter II, nr. 1

Kurtscheid 11/5 GP, nr. 2

Linslerhof 8/6 GP, nr. 1

Linslerhof 9/6 GP Special, nr. 2

Sirzenicherhof 27/7 GP , nr. 2

Sirzenicherhof 28/7 GP Kür, nr. 1

Ergebnisse 2012»

 

2012 war eine weitere erfolgreiche Turniersaison für Finckenstein und Rikke Svane.

 

Beim ersten Turnier haben sie drei Siege in Dressurprüfungen der Klasse S errungen.

 

Beim Trakehner Bundesturnier hat das Paar alle vier S-Prüfungen gewonnen. Nie vorher war der gleiche Hengst Sieger in allen Prüfungen der Klasse S.

 

Im Juli startete das Paar sein Debüt im Grand Prix mit einem tollen 3. Platz.

 

In Krefeld erreichten sie im September den 2. Platz im Grand Prix und den Sieg in der Grand Prix Kür mit 72,5 %.

 

Die Ergebnisliste spricht für sich:

 

Kurtscheid 17/5 PSG, nr 1

Kurtscheid 18/5 Inter I, nr 2

Kurtscheid 19/5 S4, nr 1

Kurtscheid 20/5 og Landesfinale i FAB-Cup, nr 1

Niederkrüchten 2/6 PSG, nr 2

Niederkrüchten 3/6 Inter I Kür, nr 2

Gut Haller, Kaarst-Büttgen 8/6 S4, nr 2

Gut Haller, Kaarst-Büttgen 10/6 Inter I Kür, nr 2

Trakehner Bundes Turnier, Hannover 20/7 PSG, nr 1

Trakehner Bundes Turnier, Hannover 21/7 S3, nr 1

Trakehner Bundes Turnier, Hannover 21/7 Inter I, nr 1

Trakehner Bundes Turnier, Hannover 22/7 Inter I Kür, nr 1

Sirzenicher Hof, Trier 27/7 S9 (GP-niveau), nr 2

Sirzenicher Hof, Trier 28/7 Grand Prix, nr 3

Sirzenicher Hof, Trier 29/7 Grand Prix Kür, nr 7

FEI Leudelange, Luxembourg 14/9 PSG, nr 4

FEI Leudelange, Luxembourg 16/9 Inter I Kür, nr 6

Gut Auric, Krefeld 29/9 S9 (GP niveau), nr 2

Gut Auric, Krefeld 30/9 Grand Prix Kür, nr 1

Weiswampach 6/10 Grand Prix, nr 2

Weiswampach 7/10 Grand Prix Kür, nr 2

Ergebnisse 2011 »

 

2011 war ein fantastisches Jahr für Finckenstein und Rikke Svane.

Im Januar wurde Finckenstein vom Stud-Book du Cheval de Selle Luxembourgeois

 

Im Frühjahr gewann der Hengst zweimal den Prix St. Georges, zweimal die Aufgabe S3 und feierte sein Debüt in der Intermediaire II mit einem Sieg und 70,8%.

 

Die Teilnahme des Paares am deutschen Trakehner Bundesturnier in Hannover zeigte, dass Finckenstein zur absoluten Spitze aller Trakehnerhengste in Deutschland gehört. Nach einem zweiten Platz in der ersten Runde, gewann das Paar das Finale mit 71,92%. Damit war Finckenstein Sieger der schwersten Klasse der Meisterschaft, gefolgt von mehreren anderen Hengsten.

 

Im August fand ihr Debüt im internationalen Dressursport statt. In Leudelange (Luxemburg) haben sie im Prix St. Georges und in der Intermediaire hohe Platzierungen erzielt.

 

Nach einer erfolgreichen Turniersaison, will das Paar ihre positive Entwicklung bei First Choice Stables/ Fie Skarsoe (Bergem, Luxemburg) weiterführen.

 

Ergebnisse 2010 »

Im Jahr 2010 erhielt Finckenstein mit seinen Auftritte im Sport seine körung.

Nach dem erfolgreichen Start i S und Prix St. George konnte der Equipage beim Fie Skarsø in Luxembourg sich positiv entwickeln, wo Finckenstein grosse Lust og Fähigkeit bei den schwierigen Übungen zeigte.

Ergebnisse 2009 »

Finckenstein hat 2009 den zweifachen Champion durch den Gewinn Trakehner Zuchtverband Championship Finals gewonnen. Mit 72,4% war er hervorragend bei den Meisterschaften im Alter von 7 Jahren. Die M-Finale war ein weitere Erfolg und der Equipage waren damit doppelte Gewinner der Meisterschaft.

 

Im Oktober 2009 endete Finckenstein die Saison mit Debüt im Prix St. George, ein aüsserst überzeugendes Debüt, wo Finckenstein wieder Nummer 1 aug dem Podium wurde.

Teamwork....

makes the dream....

work

Copyright © All Rights Reserved